BTW: Audi e-tron – Noch Luft nach oben

Zwei Wochen habe ich den Audi e-tron getestet. Technisch ist er ein wirklich solides Auto mit ein paar wirklich coolen Neuerungen wie den Virtual Side Mirrors. In dem Podcast nehme ich euch mit auf eine Testfahrt und berichte von meinen Eindrücken.

Es wird noch ein ausführlicher Testartikel folgen, aber der Podcast gibt schon mal einen ersten guten Überblick über die Sachen die mir gut und weniger gut gefallen haben.

Design Audi e-tron

Fangen wir mal mit etwas an das mir wirklich gut gefallen hat. Ich finde das Design von dem e-tron wirklich gut gelungen. Besonders der “Kühlergrill” der das klassische Audi Design aufgreift und dabei trotzdem extrem futuristisch wirkt gefällt mir sehr gut.

Virtual Side Mirrors

Der e-tron ist der erste Wagen auf deutschen Straßen der ohne klassischen Seitenspiegel kommt. Stattdessen hat er links und rechts eine Kamera mit zwei OLED Displays im inneren.

Anfangs ist das zwar gewöhnungsbedürftig, aber funktioniert in der Praxis meist sehr gut. Im Podcast beschreibe ich dann aber warum ich mir gerne etwas mehr Funktionalität gewünscht hätte.

Audi MMI

Mehr Funktionalität hätte ich mir auch bei dem Infotainmentsystem gewünscht. Im großen und ganzen macht es alles was es soll, aber leider auch nicht mehr. Ein Homescreen mit einer Art Widget Ansicht hätte ich mir schon gewünscht.

Was meiner Meinung nach leider gar nicht geht ist, dass das System nicht vernünftig in der Lage ist zwischen Tag und Nachtansicht zu unterscheiden.

Fazit Audi e-tron

Mein Artikel auf Mobilegeeks wird nächste Woche Online gehen wo ich noch mal ein ausführliches Fazit zu dem Audi e-tron geben werde.

Ich glaube der e-tron ist tatsächlich einer der progressivsten Audis zur Zeit aber er könnte halt noch mehr wenn er wollte.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.