Newsrückblick KW36 (Bosch elektrischer Kinderwagen – Mercedes elektrischer Van- Opel elektrischer Rallywagen – Porsche digitaler Innenraum Taycan)

Der Newsrückblick in dieser Woche mit folgenden Themen.

  • Aus dem Windkanal auf den Gehweg: Bosch bringt intelligenten E-Antrieb in den Kinderwagen
  • Mercedes-Benz EQV: Weltpremiere für die erste Premium-Großraumlimousine mit elektrischem Antrieb
  • Opel präsentiert als erster Hersteller ein elektrisches Rallyeauto
  • Digital, klar, nachhaltig: So sieht das Interieur des neuen Porsche Taycan aus

Aus dem Windkanal auf den Gehweg: Bosch bringt intelligenten E-Antrieb in den Kinderwagen

Ich gebe zu als ich die Überschrift der Pressemitteilung gelesen habe musste ich unweigerlich an Click-Bait Denken. Aber da diese von der Firma Bosch kam und die halt fast immer cooles Zeug zeigen habe ich natürlich draufgeklickt und wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht.

Da ich ja im Podcast schon das meiste zu dem Thema erzählt habe will ich hier nur schnell für euch die Highlights aus der Pressemitteilung einfügen:

Es herrscht Windstärke sieben. Mit 60 km/h zerrt die Luft im Windkanal am Kinderwagen. Das Verdeck flattert heftig. Doch der Wagen rührt sich nicht von der Stelle. Dabei halten ihn weder die Feststellbremse noch eine menschliche Hand. Das übernimmt das neue Bosch eStroller-System. Dabei handelt es sich um weit mehr als einen Elektroantrieb. Es ist ein Assistenzsystem für Kinderwagen mit einer umfangreichen Komfort- und Sicherheitsausstattung: Neben Schiebeunterstützung und automatischer Bremsfunktion gehören beispielsweise die Vernetzung per Smartphone-App, eine Alarmfunktion sowie verschiedenste Hightech-Sensoren dazu. Bosch erschließt sich damit einen neuen Markt. „Im eStroller-System steckt Know-how aus der ganzen Breite des Unternehmens. Dabei gelten für uns bei Technik und Qualität dieselben Maßstäbe wie in der Autoindustrie – inklusive Tests im Windkanal“, sagt Dr. Stefan Hartung, Geschäftsführer bei Bosch und Vorsitzender des Unternehmensbereichs Mobility Solutions. Das variable BoschSystem eignet sich gleichermaßen für Einzel-, Geschwister- und Zwillingskinderwagen. Erstmals zum Einsatz kommen wird es Anfang 2020 beim schwedischen Kinderwagenhersteller Emmaljunga. Die Zusammenarbeit mit weiteren Herstellern ist geplant.

Hier geht es zu dem Rest der Pressemitteilung

Mercedes-Benz EQV: Weltpremiere für die erste Premium-Großraumlimousine mit elektrischem Antrieb

Ich gebe zu ich verstehe ja das es Sinn macht die V-Klasse elektrisch zu machen. Den Wagen dann aber EQV zu nennen finde ich nicht so gut. Ich tue mich immer was schwer bei Elektroautos wo man einfach nur Batterie und Elektromotor in ein bereits bestehendes Chassis reinpresst und es dann als etwas besonderes feiert. Das gleiche gilt hier für den EQV, einfach nur eine elektrische V-Klasse. Aber natürlich werde ich sie mir auf der IAA auch mal aus der nähe anschauen.

Opel präsentiert als erster Hersteller ein elektrisches Rallyeauto

Ganz ehrlich für mich könnte Opel die Überraschung im Bereich Elektromobilität werden. Den e-Corsa habe ich ja bereits in einem Newsrückblick einmal vorgestellt.

Die Idee jetzt ein eigenes Rallyformat mit einem elektrischen Rallyauto in Kooperation mit dem ADAC an den Start zu bringen finde ich extrem cool. Extrem cool ist auch das Design von dem neuen e-Corsa Rally wie ich finde:

Das Youtube Video macht auch direkt Spaß auf mehr. Eigentlich wollte ich ja immer eine Rally Lizenz machen, vielleicht wird es ja jetzt mal Zeit dafür

Hier geht es zu der vollen Pressemitteilung

Digital, klar, nachhaltig: So sieht das Interieur des neuen Porsche Taycan aus

Auch hier ist das meiste ja schon in dem Podcast gesagt. Deshalb noch ein paar Bilder für euch und der Link zu der Pressemitteilung. Mir gefällt sehr gut, dass der Innenraum fast überall digitale Anzeigen hat. Noch mehr würde er mir gefallen, wenn man auf das Analoge Sport-Chronometer auch zugunsten einer digitalen Anzeige verzichtet hätte.

Klassische Design-Elemente wurden neu interpretiert und ins digitale Zeitalter übertragen. „Auch hier gilt: Weniger ist mehr“, erklärt Ivo van Hulten, Leiter Interieur Design Style Porsche bei der Porsche AG. „Das Taycan-Interieur vereint markentypische Design-Elemente mit einer neu gestalteten User Experience und überzeugt durch schlichte Eleganz.“ Porsche wird den Taycan im September 2019 der Weltöffentlichkeit präsentieren.

Hier der Rest der Pressemitteilung

Schreib einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.