Porsche 911 + AMG GT C + BMW M850 = 3x Arbeit

Was soll ich sagen. Es war absolut nicht geplant, dass ich einen Porsche, AMG und BMW gleichzeitig testen würde. Aber wie heißt es: Wenn die Gelegenheit grüßt, soll man ihr danken. Das habe ich getan und hatte auf einmal die Zusage für drei Autos, keinen Plan und noch keine Ahnung wie viel Arbeit da auf mich zukommen würde.

Damit ich überhaupt eine Chance hab, coolen Content aus dieser Gelegenheit zu machen, brauchte ich eine coole Crew. Nachdem ich die gefunden habe, ging es ans planen. Der Plan hatte sogar eine Generalprobe beinhaltet.

Ein kleiner Hinweis direkt vorweg. In diesen Shownotes wird es keine Beschreibung der Autos geben, dafür aber eine Unmenge an wirklich coolen und auch größtenteils unveröffentlichten Bildern. Wenn ihr euch dafür interessiert wie die Autos fahren und wie sie sich so im Alltag schlagen, dann müsst ihr euch Podcast technisch noch ein wenig gedulden oder meinen Artikel bei Mobilegeeks.de lesen.

In dem Artikel und in dem Podcast erzähle ich auch wie es eigentlich dazu gekommen ist, dass ich die drei Autos auf einmal bekommen habe.

Als erstes Stand nur Fest, dass ich den Porsche 911 Carrera 4S und den AMG GT C Roadster gleichzeitig haben würde. In Gedanken war ich schon dabei eine Cabrio Tour mit dem Fotografen Jonas Speck in den Süden zu machen. Aber BMW hat schnell geschaltet und mir auch den M850i xDrive zugesagt, so dass ich den Plan mit der Cabrio Tour in den Sünden endgültig begraben konnte.

3 Autos – Was nun?

Nachdem fest stand, dass ich nunmehr 3 Autos haben würde habe ich etwas gemacht, dass ich so bisher noch bei keinem Blog Artikel je gemacht hab: Planen was zu tun ist.

Normalerweise warte ich ja am liebsten bis das Auto da ist und schaue dann, was ich mit dem Wagen so machen werden und was passend sein könnte. Das hat leider auch manchmal fatale Folgen, dass mir nix einfällt und bei einem Auto dann auch nicht wirklich guter Content entsteht.

Sowas durfte mir bei diesen drei Autos natürlich auf keinen Fall passieren und deswegen habe ich mich dafür entschieden mir vorher Gedanken zu machen.

Weil ich natürlich wollte, dass etwas gutes raus kommt habe ich mich für einen Spot in Dortmund entschieden den ich bereits kannte der viel Platz und wenig Verkehr bietet. Ein weiteres großes Plus bei dem Spot in Dortmund ist, dass der Sonnenaufgang alles in ein phänomenales Licht taucht. Da ich Porsche und AMG eine Woche vor dem BMW hatte hab ich mich dazu entschieden eine Generalprobe zu machen.

Die Generalprobe – Porsche 911 und AMG GT C

Natürlich wollten wir nicht nur statische Bilder machen, sondern auch Car2Car Aufnahmen, das heißt wir brauchten auch noch einen weiteren Fahrer. Zum Glück hat sich mein guter Freund Kai bereit erklärt an einem Sonntag morgen um 04:30 sich in Köln abholen zu lassen und mit nach Dortmund zu kommen. Ganz ehrlich bei der Aussicht diese Autos zu fahren, war es nicht ganz so schwer ihn zu überzeugen.

Bilder sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte. Deshalb hier die Fotogalerie der Bilder der Generalprobe:

Learnings und ein neuer Plan

Aufgefallen ist uns, dass wir zwar coole Car2Car Bilder gemacht haben, aber das wenn wir in einer Woche drei Autos haben würde, wir auch eine Möglichkeit bräuchten Fotos von allen drei Autos während der Fahrt zu machen.

Das heißt wir brauchten also ein Begleitfahrzeug, dass natürlich auch noch mal einen zusätzlichen Fahrer benötigt. Das dritte Auto braucht natürlich auch noch mal einen Fahrer. Ach ja und wir wollten natürlich am liebsten auch noch jemand der wirklich coole Videos macht.

Das Dreamteam

An dieser Stelle will ich mich schon mal sehr herzlich bei meinem Dream Team bedanken. Die nicht nur zugesagt haben am Sonntag morgen alle früh (ab 03:00 morgens) aufzustehen, sondern auch noch spontan alle bereit dazu waren von Samstag auf Sonntag zu switchen, weil das Wetter am Sonntag schlecht war.

  • Jonas Bomba als Videographer
  • Jonas Speck als Fotograf
  • Kai Müller als Fahrer des AMG GT C
  • Verena Kreuzer als Fahrer des BMW M850i xDrive
  • Felix Kreuzer als Fahrer des Begleitfahrzeugs

D-Day

Dafür das wahrscheinlich kaum jemand die Shownotes liest, gebe ich mir schon wieder viel zu viel Mühe. Nachdem das Datum stand lief der eigentliche D-Day sehr reibungslos.

Auch hier gilt Bilder sagen mehr als 1.000 Worte deshalb:

Behind The Scenes

Im Podcast habe ich ja erwähnt das ich immer wieder mal gerne Behind the Scenes Videos mache. Obwohl ich kaum eine Verschnaufpause bei diesem Shooting hatte, hab ich es doch noch geschafft ein paar -wie ich find- coole Behind The Scenes Aufnahmen zu machen.

Extra Fotoshooting BMW

Falls ihr es bei den Bildern noch nicht erkannt habt, der Jonas Speck ist ein ziemlicher Porsche Fan. Leider sind daher die Bilder vom BMW ein wenig zu kurz gekommen an dem D-Day. Fairerweise muss man auch sagen, lag der Fokus auch auf dem Shooting des Videomaterial.

Deshalb sind wir 2 Wochen später wieder um 05:55 in Dortmund aufgeschlagen um den BMW auch noch mal ordentlich zu fotografieren. Was uns auch sehr gut gelungen ist wie ich finde

Fazit 3x Autos = 3x Arbeit

Eigentlich stimmt die Gleichung nicht. Die Arbeit war gefühlt deutlich mehr als wenn ich die Autos hintereinander gehabt hätte.

Da ich das ganze ja eher als Hobby mache hat mich das parallel zu meiner echten Arbeit einiges an Kraft gekostet. Aber seien wir mal ehrlich, für solche Autos würde ich es sofort wieder machen.

Schreib einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.