Roads App Test – Traumrouten zum selber abfahren

Die Roads by Porsche App ist aus mehreren Gründen spannend. Es ist eine mit der man die schönsten Routen der Welt selber abfahren kann. Aber gleichzeitig auch noch einige andere Features bietet.

Für die meisten von uns ist das Auto wahrscheinlich primär ein Transportmittel, mit dem wir alltägliche Fahrten unternehmen, wie zum Beispiel zur Arbeit oder zum Einkaufen. Dass ein Auto aber auch viel mehr als nur ein Alltagsgegenstand sein kann, vergisst man dabei schnell.

Einsteigen, losfahren und einen Ausflug zu machen, dabei neue Gegenden erkunden und Entdeckungen zu machen, die einem sonst Verborgen blieben, das geht mit Auto und die Roads App soll dabei helfen.

Die App bietet einige Features die ich spannend finde:

1. Mann hat vielleicht Lust auf einen Ausflug mit dem Auto am Wochenende, aber einfach auf gut Glück losfahren macht wenig Sinn. In der App findet man Routen sortiert nach der Kategorie “Action” und “Landschaft” und lernt so Strecken kennen die man wahrscheinlich sonst nie gefunden hätte.

2. Im Ansatz kann man bereits erkennen, dass die App viel mehr als nur ein Tourenguide werden soll. Es gibt bereits erste Community Features, wie zB Kommentieren von gefahrenen Routen, oder zu Routen verknüpfte Artikel mit spannenden Geschichten oder Hintergrundinformationen.

3. Spannend finde ich das die App zwar unter dem Dach von Porsche entstanden ist, aber offen für alle Autofahrer ist. Jeder kann die App runterladen und mit seinem Auto die Routen nachfahren. 3.a. Interessant ist dabei, dass in der Zeit in der ich die App schon verfolge bereits mehrere teilweise großen Updates bekommen hat. Bis jetzt ist agile Softwareentwicklung gefühlt bei großen Unternehmen immer noch eher die Ausnahme.

Roads by Porsche Struktur

Bilder Porsche 911

Roads by Porsche Artikel Mobilegeeks

Wie versprochen habe ich natürlich auch einen ausführlichen Artikel bei Mobilegeeks zu der App verfasst.

Ich denke man konnte in dem Podcast ganz gut hören, dass mir die App einiges an Spaß bereitet hat – und ja klar der Porsche 911 4S Cabrio war auch daran beteiligt-. Ich bin gespannt wie sich die App weiterentwickelt und hab bereits einige Strecken mit einem Lesezeichen versehen die ich dann hoffentlich demnächst auch mal abfahren werde.

Schreib einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.