Rolls-Royce Ghost – Ein Kunstwerk

Im September hat Rolls-Royce die neue Generation des Ghost vorgestellt. Ich habe bereits die Gelegenheit bekommen den Wagen 5 Tage lang zu testen. Laut Rolls-Royce wurde der New-Ghost von Grund auf neu erarbeitet, nur der Regenschirm und die Emily sind gleich geblieben.

Ein Motto für den Ghost war “Post Opulence” was auf den ersten Blick vielleicht etwas schwer zu glauben sein dürfte, da der Ghost Rolls-Royce gewohnt wuchtig und imposant auftritt.

In den Shownotes gibt es den Link zu dem Podcast als Video und außerdem wie immer einige weitere Bilder und Hintergrundinformationen.

Wie versprochen einmal das Video zu dem Podcast selbst:

Wem die fast 40 Minuten zu lang sind, für den gibt es auch eine deutlich kürze Version wo ich die wichtigsten Punkte des Wagens bespreche:

Erfahrungen Rolls-Royce

Der neue Ghost ist der vierte aktuelle Rolls-Royce den ich als Blogger / Journalist jetzt teste.

Auch privat habe ich, dank der Oldtimer Vorliebe meines Vaters, bereits verschiedene Modelle ausführlich und lange fahren können.

Als sich mir die Gelegenheit geboten hat den neuen Rolls-Royce Ghost zu testen habe ich nicht lange gezögert. Der Testzeitraum war keine zwei Monate nach der Vorstellung des neuen Modells. Aus diesem Grund habe ich ich mich auch nicht all zu sehr über den kurzen Testzeitraum von 5 Tagen beschwert.

Auch ohne Corona wären diese 5 Tage schon sehr stressig geworden und mit Corona hat sich mein Zeitplan und alle meine To-Do’s schnell wieder verschoben.

In dem Podcast gibt es ja bereits die meisten Anekdoten zu hören. Deshalb für euch im folgenden eine kleine Auswahl von Bildern die euch ein wenig darüber

Bilder Rolls-Royce Ghost

Wenn man die Bilder so sieht, dann kann man glaub ich verstehen, warum die Überschrift Rolls-Royce Ghost – Ein Kunstwerk heißt. Gegen Ende des Podcasts könnt ihr sogar mitbekommen wie ich auf die Idee gekommen bin.

An dieser Stelle wieder mal ein herzliches Dank an den Jonas Speck für die Fotos, an den Sebastian für das Fahren des Begleitfahrzeugs für die Car2Car Shots und an meine Schwester Verena für die Unterstützung.

Ein ausführlicher Artikel auf Mobilegeeks folgt noch die Tage.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.